< < ZURÜCK
Allgemeine Geschäftsbedingungen - AGB
Galerie > >



Allgemeine Geschäftsbedingungen - AGB

§ 1 Vertragsgegenstand
Der Käufer erwirbt ein Kunstwerk von dem Künstler Goran Matošević.

§ 2 Widerrufsrecht
Der Kaufvertrag kann innerhalb von einem Monat ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, E-Mail) oder durch ausreichend frankierte Rücksendung des Kunstwerkes widerrufen werden. Ausgeschlossen ist der Widerruf, wenn das Kunstwerk eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Käufers zugeschnitten ist. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung Ihres Schreibens oder des Kunstwerkes an:

Studio Goran, Goran Matošević, Ernst-Thälmann-Str. 6, 07774 Dornburg-Camburg, E-Mail:
info@studio-goran.net

Im Falle des Widerrufs erfolgt nach Rücksendung des Kunstwerkes die Gutschrift bereits geleisteter Zahlungen. Sofern das Kunstwerk nach Rücksendung Beschädigungen oder Benutzungsspuren aufweist, bleiben Ersatzansprüche vorbehalten.

§ 3 Versandkosten + Zölle
Bei dem Anbieter zahlen Sie in der Regel unabhängig vom Bestellwert eine Versandkostenpauschale. Diese wird entsprechend ausgewiesen. Versandkosten und etwaige Zölle für das Ausland werden von dem Käufer getragen.

§ 4 Eigentumsvorbehalt
Bis zur vollständigen Begleichung des Kaufpreises verbleibt das Kunstwerk im Eigentum des Künstlers.

§ 5 Zahlung
5.1.Der Versand der Kunstwerke erfolgt ausschließlich als versichertes Paket und nur gegen Vorkasse / Kaufpreis + Versandkosten (+ Zoll für Ausland). Die Kosten für den versicherten Versand trägt der Käufer. Mit der Zahlung des Kaufpreises + Versandkosten (+ Zoll für Ausland) erklärt sich der Käufer mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) einverstanden. Die Kunstwerke werden spätestens 5 Tage nach Zahlungseingang versendet.
5.2.Kaufpreis, Versandkosten und etwaige Zölle für das Ausland erfolgen bargeldlos per Überweisung an den Künstler. Die Bezahlung durch Schecks oder Bargeld ist ausgeschlossen. Nichtgefallen der Ausführung kann nicht zu einer Monierung der Vergütung führen.


§ 6 Datenschutz
Titel des Kunstwerkes, künstlerische Fotos sowie Daten des Käufers werden zur Archivierung digital gespeichert. Dies dient der Sicherheit der Kunden im Falle eines eventuellen späteren Rechtsanpruchs bei Verlust oder sonstigem Versicherungsfall.

§ 7 Urheberrecht
7.1 Der Künstler versichert, dass das Kunstwerk eine eigenständige Arbeit von ihm ist. Er versichert, dass sich das Kunstwerk in seinem alleinigen Eigentum befindet und frei von Rechten Dritter ist.
7.2 Das Kunstwerk ist urheberrechtlich geschützt. Jede Nutzung und Verwertung des Kunstwerkes ist nur nach Unterrichtung und nur mit schriftlicher Zustimmung des Künstlers erlaubt. Mit dem Besitz des Kunstwerkes sind - soweit nicht anders vereinbart - keine Verwertungs - oder Nutzungsrechte nach dem Urheberrechtsgesetz verbunden.
7.3 Bei jeder Nutzung des Kunstwerkes ist der Name des Künstlers (Urheber) zu nennen.
7.4 Das Folgerecht (§ 26 UrhG) und das Zugangsrecht (§ 25 UrhG) werden anerkannt. Darüber hinaus besteht die Verpflichtung, soweit zumutbar dem Künstler das Werk vorübergehend zur Nutzung (z.B. für Ausstellungen, Retrospektiven usw.) zu überlassen.


§ 8 Garantie / Wartung / Reparatur
Garantieleistungen des Künstlers für die künstlerische Gestaltung sind ausgeschlossen, sofern im Vertrag nicht anders vereinbart. Wartungsverpflichtungen werden nicht übernommen, es sei denn, sie werden gesondert vereinbart. Alle mit den vereinbarten Wartungsverpflichtungen verbundenen Kosten werden von dem Käufer getragen und dem Künstler gesondert vergütet.

Wichtiger Hinweis:
Es sollte vermieden werden die Kunstwerke der direkten Sonne, Feuchtigkeit, Schmutz etc. auszusetzen. Dies gilt grundsätzlich für alle Kunstwerke. Wenn sie diesem Hinweis folgen, dann werden Sie sich länger an Ihrem Eigentum erfreuen können.

§ 9 Schlussbestimmungen
9.1. Änderungen des Vertrages bedürfen der Schriftform.
9.2. Soweit im Vertrag nicht anders vereinbart, gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
9.3. Gerichtsstand ist, soweit nicht zwingendes Recht entgegensteht, der Wohnsitz des Künstlers.
9.4. Sollte eine oder mehrere Bestimmungen rechtsunwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung wird schnellstmöglich durch eine andere Bestimmung ersetzt, die in Ihrem Gehalt der rechtsunwirksamen Bestimmung am nächsten kommt. Gleiches gilt für eventuelle Regelungslücken.




...info@studio-goran.net